Skip to content

Die Berliner Currywurst II

Mai 14, 2006

Ich hatte ja vor einigen Tagen kurz von meinen diversen Currywurst-Experimenten hier in der Bundeshauptstadt berichtet. Und davon, wie unlecker viele davon leider sind, obwohl dies die Stadt ist, in der die Currywurst erfunden wurde. Heute war ich auf jeden Fall sonntäglich entspannt mit Zeus wieder mal am Grunewaldsee.

Da ich dies seit ewigen Jahren – also immer, wenn ich in Berlin weile – mache, weiß ich auch, daß sich am Ende einer langen Runde durch den Grunewald (und um den Grunewaldsee herum) eine feine kleine mobile Currywurst-Bude befindet.

In selbiger belohne ich mich dann meist mit einer ziemlich leckeren Currywurst, mit Pommes dazu. Ob die Wurst nun tatsächlich so gut schmeckt, wie ich das immer empfinde, oder ob es nur daran liegt, daß ich nach dem langen Spaziergang verdammt hungrig bin, wer weiß.

Immerhin ist die Soße dort selbstgemischt, das Curry oben drauf dito, der Budenbesitzer angenehm knurrig und ich wohlig satt.

Mein Sonntagsfazit: Wer Natur und Currywurst verbinden will, ist hier gut aufgehoben.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: