Skip to content

Zwischen den Jahren

Dezember 31, 2006

Während Freund D., wie man hier und hier an der Unmenge seiner Postings sieht, zwischen den Jahren wohl eher rund um die Uhr an seinem Randschwabinger Schreibtisch sitzt, genieße ich die Stadt auf eine andere Art und Weise…

Ich bin zu Fuß und mit dem Auto kreuz und quer in München unterwegs. Und dies Tags und Nachts und auch fast rund um die Uhr. Genieße die (fast) leeren Straßen, die vielen Parkplätze, den wenigen Verkehr. Erfreue mich an diesem Quentchen weniger Hektik und Lärm in der Stadt, der dadurch zustande kommt, daß locker 30% der Einwohner die Zeit „zwischen den Jahren“ entweder irgendwo „Zuhause“ oder im Urlaub verbringen. Für den umtriebigen Freund D. kommt das wohl eher der urbanen Totenstarre gleich, für mich ist es ein Genuß.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: