Skip to content

Nichts gegen Sex im Auto…

März 10, 2007

Das gehört ja irgendwie zu den normal fröhlichen Dingen des Lebens, die ein jeder mal erfahren haben sollte; egal ob bei 200kmh auf der Autobahn oder bei 0kmh im kleinen Wäldchen vor den Toren der Stadt.


Sich aber sich bei 60kmh in München auf dem Mittleren Ring die Fingernägel zu schneiden, das hat schon was echt verwegenes.

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. März 11, 2007 10:46 am

    bei 60 km/h solch gestochen scharfeN (!) Bilder schießen zu können, bringt mich aber auch ins Grübeln. Ich geh schwer davon aus, dass Du Beifahrer warst! Grüße, Ihre Moralapostulantin

  2. März 11, 2007 12:41 pm

    Werte Moralinsaure Frau Rinski!Es gibt ja, da sind 60kmh ein Klacks, den guten alten Autofokus; da klappt es sogar ganz scharf mit den Autonachbarn!Zudem bin ich – wie Sie sich vielleicht noch entsinnen können – Spezialist für verkehrssichere und gesunde Fahrfotos:< HREF="http://narzissundgoldhund.blogspot.com/2007/01/die-spinnen-die-autoverleiher.html" REL="nofollow">210 auf der Autobahn<>

  3. März 12, 2007 5:26 pm

    You made my day!

  4. März 17, 2007 9:27 am

    Ich finde es höchst interessant, dass Nagelpflege gedanklich mit Sex im Auto in Zusammenhang gebracht wird. Man kann ja von Glück reden, dass sie sich nur die Fingernägel geschnitten hat. Ich glaube, ich frage mal Katjas Therapeuten.

  5. März 17, 2007 10:51 am

    @ Frau Anja:Aber was hätte sie sich denn sonst schneiden sollen? Die Haare?

  6. März 17, 2007 11:21 am

    Ich sach nur: großer Onkel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: