Skip to content

Schneewittchen, der Apfel und definitiv kein Sex

März 21, 2007

Während früher noch anständige Hexen anständige Äpfel an anständige Prinzessinnen vergeben haben, um sie in einen anständigen tiefen Schlaf zu zaubern, ist in Zeiten des Internets alles anders geworden. Es kann uns alle erwischen; völlig ohne Apfel!

Wie das?

Soeben bin ich auf einen Podcast gestoßen, in dem eine Frau, Lovely Kara, ihre selbstverfaßten „erotischen Sex-Geschichten“ zum besten gibt.

Und wenn Sie jetzt wissen wollen, wie man Sex-Stories so unbeteiligt schnarchig vorlesen erzählen kann, daß nicht nur Prinzessinnen, sondern auch jeder normale Mensch spätestens nach 42 Sekunden in einen nie erahnten tiefen Schlaf verfällt, dann lauschen Sie hier.

Aber vergessen Sie nicht, sich vorher darum zu kümmern, daß Sie später wieder jemand Ihrer Wahl wachküßt – oder sonstwie ins Leben zurückholt -, bevor es Bernd aus Karas Kommentar oder gar einer von sieben Top10-Bloggern Zwergen tut.

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. März 22, 2007 10:44 am

    Seit ich mir diese Geschichte angehört quält mich nur noch eine Frage: wie stellt man selbst Podcasts her und stellt sie online? Das muss ich unbedingt lernen, hechel, lechz, sabber

  2. März 22, 2007 11:32 am

    < HREF="http://podster.de/" REL="nofollow">Hier<> und < HREF="http://podhost.de/" REL="nofollow">da<> findest Du die wichtigsten Infos.

  3. März 22, 2007 11:36 am

    @ Frau Rinski1. Da war der Freund D. mit einer Antwort mal wieder schneller, der schlaue hurtige Bube!2. Wie? Du hast Dir die Geschichte ganz angehört? Und bist noch immer wach?

  4. März 22, 2007 2:41 pm

    1. Vielen Dank, Dorin. Da weiß ich ja, was ich heute zu tun habe.2. Bin bein Wort „Möse“ wieder wach geworden.

  5. März 23, 2007 4:42 pm

    Also ich hab reingehört und wurde dabei unweigerlich an einen Feldenkraiszyklus auf 346 CDs erinnert. Oder an das Mantra eines Mönchs, der nach 40 Jahren sein Schweigegelübde gebrochen hat.

  6. März 26, 2007 7:33 pm

    hiiiiilfäääää! möge diese peinlichkeit niemals an pubertierende ohren gelangen. die glauben am ende, so sei sex. und verlieren die lust, sex jemals auszuprobieren. die apokalypse. ein rätsel ist mir allerdings, wie man dabei einschlafen kann. was hört ihr sonst zur bettruhe? hedwig courths-mahler interpretiert von gotthilf fischer?

  7. März 26, 2007 8:24 pm

    Du meinst, Du kannst vor lauter Schreck weder weghören, noch einschlafen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: