Skip to content

Schneewittchen und mein erstes Video-Podcast

März 22, 2007

Frau Rinski fragte in den Kommentaren zum unerotischen Ursprungsblog dieses Schneewittchen-Themas ganz wild und neugierig, wie sie selber solch Erotik-Podcasts herstellen könne. Und nachdem Freund D. Ihr flink die technischen Backgrounds lieferte, wollte ich nun mit einem sportlich experimentellen Beispiel vorangehen und gleich einen Video-Podcast zu diesem Schneewittchen-Posting machen. So daß Frau Rinski sieht, was alles möglich ist. Der Video-Podcast hier ist nun zwar nur der Video-Aufguß, des bereits geschrieben und online gestellten Postings, aber was soll´s, es ist ja für einen guten Zweck. Und das erste Mal tut´s ja schließlich immer weh! Oder?

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. März 22, 2007 11:07 pm

    Grandios! Schade, dass ich technisch noch nicht so weit bin, mein wildes Applaus-Geklatsche als Podcast zu posten, aber ich arbeite dran!!!

  2. März 23, 2007 9:37 am

    Bitte, bitte, liebe Rinski, NICHT bei Dir dann diesen Nachrichtensprecherton (dachte mir doch gleich, dass der gute Marc mir irgendwie bekannt vorkam)!!! Und vielleicht mit mehr Hund und weniger Füssen… 😉

  3. März 23, 2007 10:06 am

    @ BlogQueenDanke für die motivierenden Worte zu meinem ersten Video!🙂

  4. März 23, 2007 1:28 pm

    Entschuldige, lieber Marc, ich hatte nicht bedacht, dass Du soviel Zuspruch benötigst. 😉Also, selbst im Dunkeln erkennt man, dass Deine Zehen hübsch pedikürt sind und nicht wie Drachenfüsse aussehen. So muss es sein. Ansonsten musste ich mich beim Zuhören darauf verlassen, Deine Stimme zu erkennen, denn ich kenne sie ja nur in Verbindung mit Nebelschwaden, äh, Zigarettenrauchschwaden.Für Mitmenschen, die 99 Euro zuviel haben, gibt es auch den .Mac account, bei dem man durch fertige Anwendungen schöne Webseiten, Podcasts, und mehr zusammenstellen kann.

  5. März 23, 2007 7:51 pm

    Frau BQ!Danke für den .Mac-Tipp, sofern er auf mich gemünzt war. Aber ob Sie es glauben, oder nicht, mir persönlich ist es so was von dermaßen wurscht, was man tolles fertiges (egal ob für 99 oder auch nur 1 Euro) kaufen bzw./machen kann. Ich stehe eher drauf, selber was zu machen, auch und gerade weil es dann eben genau so aussieht, wie es eben in diesem Moment mit den Möglichkeiten und Erfahrungen des Machers/der Macherin aussehen konnte. Wahrhaftigkeit also;-) Ansonsten muß ich mich schärftens dagegen wehren, wenn Sie mir hier im Subtext Pedikürenbesuche unterstellen. War ich noch nie in meinem Leben und solange ich (sie kennen den Spruch sicher aus einem anderen Zusmmenehang) noch zwei gesunde Hände habe, kommt mir keine Pediküre ins Haus… Ich bitte Sie, junge (naja jung ist relativ…) Männer, die zur Pediküre gehen, das geht doch gar nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: