Skip to content

Das Schumanns, Vidal Sasson, das Venezia und mein Lieblings-Pudel…

März 28, 2007

Freund D. hat die mir ewig unverständliche Angewohnheit sich immer bei der imperialistischen Procter & Gamble Marke Vidal Sasson, seine fülligen und kräftigen Locken stutzen zu lassen. Wobei stutzen etwas weit hergeholt zu sein scheint….

Er hatte zwar in der Vergangenheit auch mal Friseure, die ihm einen wirklich akzeptablen – etwas gepflegteren – Haarschnitt verpassten. Ob er momentan aber wieder der etwas wilderen Haar-Phase anheim liegt, nur um als LanghansDouble im Gespräch zu bleiben, oder ob es vielleicht daran liegt, daß er eventuell dem ebenso haarfetischistischen NeuWerbecrack Sascha Lobo nacheifern möchte, den er hier allerdings als Preishund bezeichnet, weiß ich nicht so genau.

Was ich aber weiß, ist, daß man feststellt, wenn man sich die Fotos vor und nach dem Friseur anschaut, daß es fast keinen Unterschied gibt. Ausser dem, daß Freund D. seinem (sicher sehr sehr lieben) Lieblings-Stylisten Scott völlig unnütz das Wocheneinkommen eines Hartz 4 Empfängers in den imperialistischen Rachen geworfen hat! Chapeau!

Beweise gewünscht?

So sah er also aus, als wir vor dem Friseur noch im zum Schumanns gehörenden Camparino einen Cappuccino zu uns nahmen.

Und so sah er aus, als wir uns nach dem Friseur im Venezia auf eine Spätmesse trafen:

Unterschied? Wie gesagt, fast eigentlich keiner.

Also Freund D., Du mein allerbester Lieblingspudel, ein Wort unter Freunden: Mit so einem puddeligen Wischmopp auf dem Kopf wird das nichts mit Dir und Deinem aktuellen heimlichen Schwarm, Frau Katrin Bauerndingsbums von Ehrensenf! Die hat es nämlich lieber akkurat schwäbisch! Alle zwei Wochen zum Friseur Herbert gehen, Häusle bauen und immer einen feschen Jahreswagen vor der Türe. Nix da mit alternden Revoluzzern, die sich beim Klassenfeind (nicht) die Haare schneiden lassen. Woisch…

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. März 28, 2007 11:31 pm

    (1) Procter & Gamble hat nur die Namensrechte für Shampoos & Co, während die Salons der < HREF="http://www.regiscorp.com/" REL="nofollow">Regis Corp.<> gehören.(2) Meine „gepflegteren“ < HREF="http://nice-bastard.blogspot.com/2007/01/freundschaftsbilder.html" REL="nofollow">Kurzhaarfrisuren<> waren auch schon VS zu verdanken, da ich dort seit etwa zehn Jahren Stammkunde bin, erst in Berlin, dann in München.(3) Wenn man den Mietzuschuß außen vor läßt, habe ich mehr als die Sozialleistungen einer Woche bezahlt.(4) Deine Nachher-Bilder täuschen. Zum einen hat Scott das verbliebene Resthaar mit diversen Mittelchen und Föhneinsatz aufgebauscht. Frisch geduscht sieht es schon nach weniger aus. Außerdem ist nicht die Länge entscheidend, sondern daß es in sich nur noch halb so viel Volumen hat.(5) Pudel sein ist keine Frage der < HREF="http://www.tierfreunde-ms.de/images/Pudel-Andy0017.jpg" REL="nofollow">Haarlänge<>.(6) Katrin rules!

  2. März 28, 2007 11:46 pm

    @ Freund D.Zu 5. Siehe die Ohren und den Schweif, das sagt alles!

  3. März 29, 2007 6:26 am

    Wir hätten die Beweisbilder nicht im Café, sondern morgens aufnehmen müssen, wenn ich mit verwuscheltem Haar aus dem Bett krieche.Dann hättest selbst Du zugegeben, daß oben eine Handbreite fehlt…

  4. März 29, 2007 7:41 am

    Hm. Guckt man genau hin, ist das doch so ziemlich dieselbe Frisur wie im letzten Sommer. IMHO war die gar nicht schlecht.Übrigens, lieber Marc, wenn nur wenig abkommt, passt „stutzen“ schon. Sonst käme noch „kürzen“ in Frage. Aber was Du erwartet hast, scheint eher in den Bereich „zurückschneiden“ zu fallen, oder gar in die gefürchtete Situation „ach, schneiden Sie’s kurz“, woraufhin eine Frau immer weint (natürlich nicht, wenn das Schneideopfer ein Mann ist).

  5. März 29, 2007 9:29 pm

    Sorry, dass ich mich in dieses haarige Thema auch noch einklinke, aber zu Punkt (4) von Dorin fällt mir nur ein, dass mein Friseur immer mit allen Mittelchen versucht, doppelt so viel Volumen als vorher zu erzielen. Und von einer derartigen Pudelfülle kann ich nur träumen. Wie um alles in der Welt kann man das künstlich ausdünnen wollen??? Hoffe, Dorin hat die wertvolle auf den VS-Boden fallende Pracht aufgehoben, um sie zu spenden.

  6. März 29, 2007 10:46 pm

    Bereits nach Japan verscherbelt, in kleinen Plastikbeuteln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: