Skip to content

These 1371A – Sex versus Bloggen

Mai 9, 2007

Zu meiner (unveröffentlichen halbgaren) These 1.371, also der, die besagt, daß Menschen mit einem erfüllten, regelmäßigen und wunderbarem Sexualleben nie und nimmer jeden Tag ellenlanges Zeug bloggen würden, kommt nun die ergänzende These.

These 1.371A:
Menschen, die ein erfülltes, regelmäßiges und wunderbares Sexualleben haben, stöbern zudem kaum jeden Tag stundenlang in blöden Blogs herum, noch kommentieren sie dort oder halten sich sonstwie zu lange im Netz auf. Weil sie nämlich besseres und schöneres zu tun haben. Sex.
Sollten sie dennoch ewig stöbern, lesen und kommentieren, kann der Sex nicht gut und erfüllend sein. Zumindest meistens.

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. Mai 9, 2007 11:54 am

    es gibt … hechel hechel …. allerdings auch Menschen … keuch quietsch …. die können bloggen und kommentieren … stöhn lechz …. während sie Sex haben … quiek!

  2. Mai 9, 2007 2:05 pm

    Soso, Frau Rinski, Sie sagen/machen also beim Sex neben „hechel, keuch, stöhn“ auch noch „Quiek“…?! Wissen Sie, ich bin ja eigentlich kein Voyeur, aber das Wort „Quiek“ würde ich Sie dabei wirklich mal gerne „sagen“ hören… Daher teilen Sie mir bitte mit, über welche Webcam-Leitung ich…

  3. Mai 11, 2007 11:09 pm

    Hm, was ist mit den Sexblogs? Ich meine jetzt nicht die Ich-stelle-geklaute-Tittenbilder-online-Sammelalben, sondern die Lest-mal-was ich-im-und vor-allem-außerhalb-des-Betts-an-Pleiten-und-Aufregungen-erlebe-Blogs?

  4. Mai 13, 2007 9:14 pm

    Sublimation heißt das 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: