Skip to content

Die letzten 3 Tage von Po(pa)mpeji

Dezember 30, 2007

Wenn es am schönsten ist, so sagt ein langweilig abgeschmackter, aber manchmal wahrer Allgemeinplatz, soll man aufhören. Und so neigen sich nach 77 97 Tagen vom 100 Tage Bücher eben diese 100 Tage dem Ende zu…

Den Untergang dieses kleinen Juwels kann man nicht nur an der leichten Melancholie in seinem Blog, bei seinem König, den Bewohnern, Hofnarren, Barden, Besuchern und Reisenden erkennen. Nein, auch die elementaren Grundbedürfnisse, wie z.B. der nach ordentlichem Besteck bzw. Kaffeelöffel, wurden im Angesicht des Untergangs schon gegen Null gefahren.

Also bekommt der fahrende Händler, der mit einem Cappuccino den Laden betritt keinen Löffel angeboten, um den Zucker einzurühren, sondern eine echte kleine Karotte. Immerhin hat selbige den Vorteil, ich gebe es zu, daß man sie nach dem Umrühren ökolögisch wertvoll gleich verspeisen kann.

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. Dezember 30, 2007 5:56 pm

    100 minus 77 = 23!? Muß ich doch noch drei Wochen ran?

  2. Januar 2, 2008 10:10 pm

    ja ja schön war die zeit

  3. Januar 2, 2008 11:07 pm

    „Brennend heißer Wüstensandso schön, schön war die Zeit“ – war das nicht einmal unsere Hymne?

  4. Januar 3, 2008 7:22 pm

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: