Skip to content

95% geladener nicht gestohlener Mac im offenen WLan hat Geburtstag

August 24, 2008

Freund D. wird nun wieder genau wissen können, was ihm die Batterie geschlagen hat, wo sein Mac herkommt und wann er gezeugt wurde, und auch, wo er hemmungslos in offene Netze eintauchen kann.

Christoph Sinai, der „Eigner“ der kleinen Seite Coconut-Flavor, hat drei wunderbare kleine MacOS X Apps geschrieben, die er als Donationware zum Download anbietet. Angefangen hat Christoph damit wohl irgendwann in 2006, aber seine Programmchen updatet er regelmäßig (was bei so Hobby-Programmieren sehr selten ist). Das läßt hoffen, daß der eine oder andere Benutzer ihm auch tatsächlich Donations zukommen läßt. Gut so, er hat es verdient und soll auch die Motivation behalten, die Apps weiterhin anzubieten und upzudaten!

coconutbattery
Eine feine kleine Applikation, die den Batterie-Staus anzeigt wie er sein sollte; darunter, wie er ist. Man kann die Stände auch abspeichern, so daß man die Entwicklung bzw. Entladung der Batterie zudem langfristig verfolgen kann.

coconutidentitycard
erzählt wo und wann der Mac (bzw. jedwedes Apple-Produkt) geboren wurde. Wobei das Programm meinen iPod erst einmal nicht erkannt hat und ich die seriennummer von Hand eingeben mußte. Aber dann! Wobei ich eigentlich gar nicht wissen will, daß meine ganze Elektronik inzwischen aus Asien kommt; mir würde daher das Geburtsdatum schon genügen! Spannend, daß man hier anhand einer Seriennummer auch checken lassen kann, ob sie auf irgendeiner „Gestohlen-Datenbank“ gelistet ist!

coconutWiFi
Eine entspannend angenehme Applikation, weil ganz ganz simpel, die die über ein schlichtes farbiges „Bubble“ in der Menüleiste anzeigt, wieviele Netzwerke in Reichweite sind und ob sie frei zugänglich oder (böse böse böse) verschlüsselt sind. Dazu in einem Aufklappmenu noch eine Menge detaillierter Infos.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. August 24, 2008 12:46 pm

    Bis ich den Batteriestatus überhaupt aufrufe, ist mein Bildschirm doch schon längst schwarz, zumindest so lange ich meinen Akku nicht ausgetauscht habe.Fürs Eintauchen habe ich den MacStumbler, der immer so schöne U-Boot-Pinggeräusche von sich gibt.Und wo meine Hardware herkommt, interessiert mich nun wirklich ebensowenig wie Dich.Aber schön, daß Du immer kleine, selbstlose Programmierer unterstützt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: