Skip to content

Hans, The Diabolical Dr. Z. und die Macht des Bösen

September 24, 2008


Wieso Hans, der seit Jahr und Tag eine merkwürdig symbiotische Beziehung zu einen gewissenlosen gewissen Dr. Z. in Berlin pflegt, sich mir gegenüber schon immer über die tiefere Intensität dieses Miteinanders ausgeschwiegen hat, fange ich langsam an zu verstehen…


Obsessive Party Abhängigkeiten und die gemeinsam Vorlieben für orthopädische Neurochirurgische schockierende Verrenkungen und Apparaturen führten scheinbar zu dieser „Freundschaft“. Wobei sich mir – so ganz nebenbei – durchaus auch die Frage stellt, ist Hans in diesem Kontext so etwas, wie die „Fiendish Creation Miss Death“ (siehe Text im Bild unten) von diesem irren Dr. Z.?

Anders ist mir inzwischen vieles nicht mehr zu erklären. So könnte es eben auch sein, daß genau dieser diabolische Zusammenschluß zwischen Hans und Dr. Z. der Grund dafür sein könnte, daß mich mein Rücken ständig immer mehr plagt, anstatt, daß es ihm besser geht! Yes, it seem´s like Voodoo at it´s best! Teuflisch!
Das sicherste ist daher, ich renne sofort in die nächste DVD-Thek. Hole mir diesen sicher großartigen und wunderbaren Film aus 1966, der die Vorlage für „Dr. Z und Hans“ war. Und werde so herausfinden, was für ein Gegenmittel ich brauche, um gegen dieses trinkfeste schmutzige merkwürdige Doppelpack zu bestehen!!!
Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. September 25, 2008 9:48 am

    Der Film kann nur ein Remake sein, denn Hans ist Produktionsjahr 1960/61

  2. September 28, 2008 9:40 am

    Und ich war damals schon ziemlich „hot“!

  3. Anonymous permalink
    Oktober 12, 2008 9:55 pm

    Es waren keine orthopädischen, sondern neurochirurgische Verrenkungen.Bitte bringe Dz. Z nicht in das Orthopäden-Genre. Dies erfüllt für mich die Krietrien der psychischen Misshandlung. Und nun zum Hans – welche Wahrnehmungsprobleme liegen da bei Dir vor? Zumindest hast Du ja selbst die wunderbare Selbsterfahrung mit einem defekten Rücken. Hoffe, dass Die die Müller-Wohlfahrt-Gang und Ähnliche helefen konnten. Ansonsten blicke ich Dir im Einstein gerne sehr tief in die Augen.So longDER Z

  4. Anonymous permalink
    Oktober 12, 2008 10:06 pm

    Oh. Da habe ich ein wenig die falschen Buchstaben getroffen. Bekommst wahrscheinlich den Inhalt trotzdem entschlüsselt. GrüßeDER Z

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: