Skip to content

Das Venezia – Vergangenheit und Zukunft

September 30, 2008


Vor den Zeiten des jungen hippen Barer61 saßen Dorin und ich noch regelmäßig im Eiscafé Venezia (oder in einem der Cafés auf der Leopoldstraße) und zelebrierten dort die Messe der Capuccinisten des 6ten Tages.

Inzwischen besteht für Dorin München nur noch aus seinem Maxvorstadt-Kiez bzw. zur Zeit auch aus der Wiesn. So hat er gar nicht mitbekommen, daß heute für dieses Jahr der letzte Tag im (Kurfürstenplatz-) Venezia ist.

The times are a-changing…

Advertisements
8 Kommentare leave one →
  1. September 30, 2008 11:31 am

    Und wer sitzt da ganz alleine?Warscheinlich aus einer anderen Zeit in einem anderen Universum….

  2. Oktober 1, 2008 8:59 am

    Nicht nur Du und ich, sondern auch Maxim Biller, Georg Seitz, Bernd Eichinger, Charles Schumann, Doris Dörrie, Jan Schmidt-Garre und und und. Das Venezia war einfach the place to be.Gestern konnte ich leider nicht vom Ersatz-Venezia am Kurfürstenplatz Abschied nehemn, aber Frei9tag hatte ich da noch eine Espresso-Doppelmesse mit einer hinreißend attraktiven wie durchgeknallten Fickundzwanzigjährigen.

  3. Oktober 1, 2008 9:13 am

    Ja, so isser halt.

  4. Oktober 1, 2008 9:26 am

    @ DorinWährend andere Menschen sagen„Frauen kommen und gehen, aber Freunde bleiben…“und darum die Freunde (oder liebgewonnenen PLätze) den kommen und gehenden Frauen vorziehen, hast Du den Umkehrschluß zu Deiner Maxime gemacht.Da „Frauen kommen und gehen, aber Freunde bleiben, müßen die Freunde (oder liebgewonnenen Plätze) es abkönnen, wenn ich mich um die Frauen kümmere. Denn die – im Gegensatz zu Euch – gehen ja wieder, die Zeit ist also knapp…“

  5. Oktober 1, 2008 9:28 am

    P.S. Haltet mich für einen in der Vergangenheit gefangenen romantischen Sack, aber ich vermisse noch heute diesen/einen „Place to be…“ auf der Leopoldstraße!

  6. Oktober 1, 2008 9:31 am

    Und da bist Du nicht alleine!

  7. Oktober 1, 2008 10:06 am

    In der Kathedrale meines Herzens wird immer eine Kerze für das Venezia brennen. Wohnt der „I bin’s“ denn immer noch im Rückgebäude?

  8. Oktober 2, 2008 8:55 am

    hm. hm. hm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: