Skip to content

Das Matschwetter und der Hund

März 12, 2009

Hunde sind was tolles und bringen eine gute Dynamik ins Leben. Wirklich. Sonst wäre ich nicht schon so (zu?) lange addicted, was diese pelzigen Vierbeiner angeht. Seitdem gebe ich als Hundebesitzer, wenn jemand sich über das Wetter beschwert, auch regelmäßig den doofcoolen Satz von mir „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!“. Aber, ich meine den Satz sogar Ernst! Echt!

Wenn es allerdings wochenlang nur regnet und alles voller Matsch und Schmutz und Matsch und Schmutz und Matsch und Schmutz und… ist, mag ich persönlich diese Wetterbeiwerke immer noch abwehren können. Nur ständig einen verschlammten matschig schmutzig nassen müffelnden Köter in der Bude zu haben, bei dem auch die besten Abputzhandtücher nicht mehr helfen, ist irgendwann selbst für mich zuviel. Liebe hin oder her…

Mag also jemand den Goldhund kaufen? Man muß allerdings dieses Blog (mit all seinen Altlasten und Menschen die damit zu tun haben) mit dazunehmen, sowie auch mich als 1 x im Monat bei Gutwetter-Besucher… Über die weiteren freundlichen Eigenarten des Goldhundes, wie z.B. eine fast fetischhafte Vorliebe für sehr laut quietschende Spielsachen (gerne auch morgens um fünf) und andere Dinge weise ich allerdings erst nach dem Abschluß des Kaufvertrages hin.

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. März 14, 2009 6:04 pm

    Ja will denn niemand dieses Prachtexemplar von Hund haben…..

  2. März 14, 2009 6:52 pm

    doch ich!

  3. März 14, 2009 7:22 pm

    gibt es einen festpreis oder wird versteigert?

  4. Kapinski permalink
    März 15, 2009 6:20 pm

    das ist sehr sehr treulos von dir! schwerst enttäuscht!den lieben, süßen Kleinen!Schäm Dich!

  5. Anonymous permalink
    März 16, 2009 6:36 pm

    allerdings. schäm dich.

  6. März 17, 2009 10:11 am

    Hallo! Ihr habt leicht reden. So ein Hund kostet Geld und Nerven. Und irgendwann will man zumindest das Geld wieder einspielen. Ist ein ganz legitimer Wunsch.Ich würde daher für die Versteigerung einen realistischen (niedrigen) Anfangspreis in Höhe von 2,5 Millionen Euro ansetzen.

  7. März 17, 2009 4:25 pm

    Ahhh, nachdem das Anfangsgebot so niedrig liegt riecht er offensichtlich immer noch….Ist echt ein „Schnäppchen“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: