Skip to content

Was eine Ehre, der Genosse Gregor Gysi blockiert mich auf Facebook…

Oktober 26, 2014

Sonnntagsgeschichten, die das Leben schreibt.

Es fing alles so an. Uschi, die beste aller besten Frauen (und Kommentatorinnen) kommentierte vor ein paar Tagen etwas auf der Facebook-Seite vom Fraktionsvorsitzenden der DIE LINKE.,  Gregor Gysi. (Auch, weil sie eine heimliche Verehrerin von ihm ist, die manchmal des Nachts still und leise seine Reden auf dem iPad unter der Bettdecke anschaut…) Und so schrieb sie etwas zu diesem ziemlich obskuren Thema, daß er Pate eines Zirkus-Löwenbabys geworden ist! Beziehungsweise sich hat dazu machen lassen. Und sich damit offen mit besagtem Löwenbaby auf einem Thron glorifiziert. Welcher narzisstisch unreflektierte Teufel ihn da geritten hat, vermag nur er selber zu wissen. Nach aussen erklärt er dazu unter anderem „.. Die Tiere vermehren sich und werden deutlich älter als in freier Wildbahn. …“ und weiter „… Ich glaube, dass man Tierschützerin und Tierschützer nur wird, weil man als Kind die Tiere im Circus, im Zoo und im Tierpark lieben lernt. …“ Eine sehr fragwürdige These, Herr Gysi. Sehr sehr fragwürdig.

Aber gut, wie geht die Geschichte weiter.

Genosse Gysi samt Löwenbaby auf dem Thron

Genosse Gysi samt Löwenbaby auf dem Thron (Quelle Facebook)

 

Uschi schrieb also vor ein paar Tagen sehr treffend und klar bei ihm auf Facebook:

„Sehr geehrter Herr Gysi, so sehr ich Sie wegen Ihrem scharfen Geist und ihrem mitfühlendem Herzen schätze, aber mit Verlaub, hier reden Sie Scheiß und haben sich instrumentalisieren lassen.“

Wohl gebrüllt, Löwin, dachte ich mir, als ich ihre Worte las. Klar und auf dem Punkt.
Heute vormittag dann wollten wir beim Genossen Löwenbaby-Bändiger Gysi schauen, was an neuen Kommentaren dazu gekommen ist. Nur stellten wir fest, daß Uschis Kommentar (samt Antworten) gelöscht ist. Obwohl er vor kurzem noch da war. Weiterhin ist sie auf seiner Seite gesperrt worden.

Na aber Hallo, Herr Gysi, dachte ich mir, da frag ich direkt doch mal nach, was das soll. Zum einen schrieb ich ihm dazu eine Direkt-Nachricht, zum anderen kommentiere ich das auch unter dem Löwenbaby-Thema.
Denn wer, wenn nicht er, als ein kämpferischer Verfechter der freien Meinungsäußerung, weiß, was ein hohes und wichtiges Gut sie ist. Als Parteigenosse und Kreisvorstand sollte zudem auch ein offen konstruktiver Austausch nach oben möglich sein. Denn was für ihn im Fraktionsvorstand auf der obersten Ebene der Partei gilt, die sich da untereinander ja viele viele offene Briefe schicken, sollte doch auch im Kontakt mit der Basis funktionieren…

Aber Pustekuchen! Zack, keine zwei Stunden später, ist mein Kommentar auch gelöscht. Und ich bin ebenfalls auf seiner Seite als Kommentator blockiert. Daß es auf meine Direkt-Nachricht (bis jetzt) keine Antwort gibt, ist (leider auch) klar.

Ja, wird sich die interessierte Leserschaft fragen, was war denn nun meine (böse böse böse) Nachricht, die den Fraktionsvorsitzenden der DIE LINKE. dazu veranlasst hat, mich  kommentarlos auf seiner Facebook-Seite zu sperren?

Offene Nachricht zum Thema Löwenbaby an Gregor Gysi (Quelle Facebook)

Offene Nachricht zum Thema Löwenbaby an Gregor Gysi (Quelle Facebook)

 

 

 

Und darum schätze ich Gysis Parlaments-Kollegen Lammert auch so, da er immer das rechte Maß im Miteinander findet. Selbst, wenn es mal brenzliger wird. Was Gregor im Social Media Bereich wohl abhanden gekommen ist.
(P.S. Es böte sich darum ja fast an, die klassische Frage der Straße zu stellen, wer nun von den beiden in der falschen Partei ist! 😉 )

 

 

Nachtrag:

Auf Twitter hatte ich am 21.10.2014 das erste Mal einen Tweet ebenfalls zu diesem Thema an ihn gerichtet.
Twitter Gysi #1

 

 

 

 

Heute werden mir daraufhin lauter Freundesvorschläge aus der Partei „Die Grünen“ gemacht. Whow, Twitter hat einen echt verdammt guten Algorithmus!
Twitter Gysi II

 

 

 

 

 

 

 

 

———————————————————————————————————————————————————————–

NACHRICHT IN VOLLTEXT:

Lieber Genosse Gysi,

dass ich als Linker von Ihnen im Hinblick auf dieses Löwenbaby-Thema mehr als enttäuscht bin, muss ich Ihnen bei bald fast 5000 kritischen Kommentaren wohl kaum auch noch extra sagen. Ihrer Aktion geht nicht nur klar gegen die Haltung der Fraktion. Auch ist sie mit Ihrem sonst wachen, kritischen und aufgeklärtem Geist, in keinster Weise nachzuvollziehen.

Mir unbegreiflich ist, dass Sie nach diesen fast 5000 Kommentaren (von denen ein grosser Teil auch von Parteigenossinnen und Genossen kommt) es nicht für notwendig erachten, zu antworten. Beziehungsweise Ihre Position noch einmal klar und deutlich zu erklären. Oder, mit dem Rückgrat was Sie sonst von anderen einfordern, hier einen Fehler einzuräumen und die Patenschaft, so wie sie ist, rückgängig zu machen. Als Mann des kraftvollen Wortes, sollte Ihnen das doch nicht schwerfallen. Oder?!

Im übrigen schätze ich bisher an Ihnen Ihre Konsequenz für freie Meinungsäußerung einzutreten. Und immer klare direkte Worte zu Sachthemen zu finden, unter Beibehaltung von persönlichem Respekt. Immer wissend, dass Diskussionen und offene ehrliche Worte ein hohes Gut zur Weiterentwicklung sind, und einer der wichtigsten Grundpfeiler unserer Demokratie.

Nun fangen Sie oder Ihre Mitarbeiter aber scheinbar an, hier sachliche Kommentare zu löschen und konstruktiven Nutzern die Kommentarerlaubnis auf Ihrer Seite zu entziehen. Zum Beispiel meine Frau, Ursula Schneider, hat hier ganz am Anfang der Kommentare sinngemäß folgendes gepostet:

„Sehr geehrter Herr Gysi, so sehr ich Sie wegen Ihrem scharfen Geist und ihrem mitfühlendem Herzen schätze, aber mit Verlaub, hier reden Sie Scheiß und haben sich instrumentalisieren lassen.“

Und das haben Sie (kommentarlos) gelöscht und ihr dann auch sämtliche Kommentarerlaubnis hier entzogen. Mit Verlaub, das kann doch so nicht Ihr Ernst sein!

Natürlich haben Sie auf Ihrer Seite auch das Hausrecht. Aber diese Seite ist keine Sofaecke Ihres Wohnzimmers, sondern auch ein politisches Forum. Und so nutzen Sie die Seite ja auch, um Wähler und Nichtwähler zu erreichen. Und in Dialog zu treten. Selber finden Sie ja durchaus anderen gegenüber auch gerne scharfe Worte und fordern weiter den Dialog. Und nun wegen einem solchen, relativ harmlosen Kommentars, jeglichen weiteren Dialog zu unterbinden, entspricht nicht der Haltung, die ich von Ihnen sonst kenne. Und die sich auch vom Fraktionsvorsitzenden der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag erwarte.

Vielleicht aber reagiert Ihre Firewall hier nur auf diese Sch… Wörter, entfernt dann die Kommentare und sperrt die Nutzer automatisiert.

Ihr Kollege Lammert ermahnt Sie ja auch ab und an ganz gerne, aber gleich rausschmeißen aus dem Plenarsaal tut er Sie doch auch nicht!!!

Genosse Gregor Gysi, nun haben Sie das Wort.

———————————————————————————————————————————————————————————————-

 

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: